1. Vereinbart wird, dass der Veranstalter alle Abgaben (wie z.B. AKM‐Abgaben, Lustbarkeitsabgabe)
und Steuern im Zusammenhang mit der Veranstaltung [Titel], ausgenommen die Versteuerung
des Honorars von JDB Eventtechnik, trägt und diesbezüglich JDB Eventtechnik schad‐ und klaglos
hält. Weiters verpflichtet sich der Veranstalter, die Kosten der Vergebührung dieses Vertrags zu
tragen und hält JDB Eventtechnik diesbezüglich schad‐ und klaglos.

2. Der Veranstalter leistet Gewähr, dass das von JDB Eventtechnik laut beiliegender, einen
Bestandteil dieses Vertrages bildender Aufstellung verwendete Equipment bzw. Austattung im
Zuge der [Veranstaltungsname] weder vom Veranstalter, noch von ihm zuzurechnenden
Personen, sonstigen im Zuge der [Veranstaltungsname] beauftragten natürlichen oder
juristischen Personen, Gästen oder sonstigen Dritten nicht beschädigt, vom Veranstaltungsort
entfernt, unbefugt benutzt oder gestohlen wird. Weiters garantiert der Veranstalter, dass für die
Dauer der Veranstaltung und des von ihm genehmigten Zeitrahmens für Auf‐ bzw. Abbau des von
JDB Eventtechnik verwendeten Equipments dieses ununterbrochen bewacht und vor
Beschädigungen, unbefugten Gebrauchs bzw. Diebstahl geschützt wird. Diese Bestimmung gilt
auch für Witterungseinflüsse (wie z.B. Regen, Wind udgl.) und die dadurch entstandenen
Schäden am Equipment der JDB Eventtechnik laut beiliegender Liste und ist das Honorar auch für
den Fall der witterungsbedingten Absage oder Abbruch der Veranstaltung zu leisten.

3. Alle Vereinbarungen dieses Vertrages sind Fixgeschäfte. Änderungen dieses Vertrages sind nur in
beiderseitigem Einverständnis möglich und bedürfen der Schriftform.

4. Im Falle einer Vertragsverletzung gilt eine Konventionalstrafe in Höhe des Honorars als
vereinbart, weitergehende Ansprüche (z.B. Schadenersatzansprüche, Mangel(folge)schäden) sind
nicht ausgeschlossen.

5. Das betriebliche und persönliche Risiko für die ordnungsgemäße Abwicklung der Veranstaltung
trägt der Veranstalter und hält der Veranstalter diesbezüglich JDB Eventtechnik schad‐ und
klaglos.

6. Der Veranstalter verpflichtet sich, das Gagengeheimnis zu wahren und Dritten gegenüber keine
Auskünfte zu erteilen.

7. Für allfällige Streitigkeiten gilt als Gerichtsstand Eisenstadt und österreichisches Recht als
vereinbart.

8. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrags unwirksam sein oder werden, so wird dadurch
die Gültigkeit der übrigen Vertragsbestimmungen nicht berührt. Die nichtige bzw. ungültige
Klausel ist durch jene gültige zu ersetzen, die der nichtigen oder ungültigen Vertragsbestimmung
wirtschaftlich am nächsten kommt und gültig ist.

9. Der Veranstalter sowie die Gesellschaft bzw. deren Vertreter versichern durch Ihre Unterschrift
die Anerkennung obenstehender Vereinbarungspunkte, sowie die angeführten
Geschäftsbedingungen.